Galleria d’arte moderna e contemporanea (GAMC) in Viareggio

© Das Video von Artitaly wurde auf Youtube geteilt.

Die Galleria d’arte moderna e contemporanea, kurz GAMC, in Viareggio, einem Seebad in der Provinz Lucca, beherbergt eine erlesene Sammlung von moderner Kunst aus dem 20. Jahrhunderts. Mehr als 3.000 Gemälde, Installationen und Skulpturen von über 700 verschiedenen Künstlern werden hier in 15 thematisch untergeteilten Räumen gezeigt. Darunter so große Namen wie Gauguin, Manet, Picasso, Chagall und Miro.

Die Sammlung befindet sich im Gebäude des Palazzo delle Muse an der Piazza Manzini. Der Platz liegt direkt am öffentlichen Teil der Strandpromenade von Viareggio, zwischen dem Hafen und dem Palazzo Paolina.

Die meisten im GAMC ausgestellten Stücke stammen aus privaten Stiftungen. Die 45 Exponate von namenhaften italienischen Künstlern aus der Lucarelli Sammlung bildeten den Anfang. Später kamen rund 2.300 Kunstwerke aus der privaten Sammlung von Vera und Giovanni Pieraccini hinzu.

In einer ständigen Ausstellung des Museums wird auch der aus Viareggio stammende Maler und Schriftsteller Lorenzo Viani geehrt. Er war ein bedeutender Vertreter des italienischen Expressionismus. Dennoch war sein Name der Öffentlichkeit lange weitestgehend unbekannt, da sich fast alle seine Werke in Privatbesitz befanden. Dies änderte sich mit der Eröffnung der Galleria d’arte moderna e contemporanea. Seit 2008 wird hier die mit insgesamt 85 Einzelstücken größte Sammlung von Vianis Arbeiten gezeigt, einschließlich seines Hauptwerkes „Benedizione dei morti del mare.“