Piazza del Campo in Siena und das Palio


© Das Video von Rick Steves‘ Europe | Youtube

Mitten in Siena gelegen bildet die Piazza del Campo das Herzstück der toskanischen Stadt. Der wichtigste Platz der Stadt ist vor allem für seine muschelförmige Bauweise, die harmonisch aneinandergereihten Gebäude und das Palio di Siena, ein zweimal jährlich ausgetragenes Pferderennen bekannt. Er zählt zu den wichtigsten Toskana Sehenswürdigkeiten und zu Europas schönsten Plätzen.

Geschichte

Während die Stadtgeschichte Sienas bis weit in die Etruskerzeit zurückreicht, wird die Bezeichnung „Piazza del Campo“ erstmalig 1169 aufgeführt. Der Platz entwickelte sich schnell zum städtischen Marktplatz und zweitwichtigsten Bezugspunkt neben der Cattedrale di Santa Maria Assunta. Dementsprechend fungierte er als weltlicher Treffpunkt, während der Dom das religiöse Zentrum der Stadt bildete. Deshalb ist die Piazza del Campo auch einer der wenigen Plätze Italiens ohne Kirche.

Piazza del Campo in Siena
© Das Bild zeigt Piazza del Campo in Siena und stammt von Manfred Heyde. Lizenziert unter [CC BY-SA 3.0] auf Wikimedia Commons.
Toskaner Gotik

Das schlägt sich auch in der besonderen Atmosphäre des Platzes nieder. Ohne große Kirche übernahmen andere Gebäude die repräsentativen Aufgaben.

Den Anfang machte hierbei der Palazzo Comunale, der Sitz der Stadtverwaltung. Der im Jahr 1297 begonnene Gotik-Bau zeichnet sich vor allem durch die Natursteinfassade bestückt mit Seneser Bögen, sowie die Dreibogenfenster des zweiten und dritten Stockwerks aus. Der beeindruckendste Teil des Kommunalpalastes ist jedoch der Torre del Mangia. Errichtet zwischen 1325 und 1344 prägt der Turm das Gesamtbild der Piazza und der Stadt. Das Glockenhaus wurde 1341 von Lippo Memmi entworfen und beherbergt die Campone oder Sunto genannte Glocke. Der Palazzo Comunale beinhaltet heutzutage Teile des Stadtmuseums, sowie mehrere sehenswerte Fresken und Gemälde.

Im Schatten des Torre del Mangia befindet sich die Platzkapelle, die Cappella di Piazza. Ihr Bau entstand dank eines Versprechens, das die Stadtbevölkerung Sienas während der Pest 1348 abgegeben hatte. Sie wurde 1376 fertiggestellt.

Fonte Gaia

Aber ein italienischer Stadtplatz wäre natürlich nicht dasselbe ohne einen malerischen Brunnen und so ist der Fonte Gaia besonders sehenswert. Ursprünglich verziert mit Figuren von Jacopo della Quercia verbindet der 1419 fertiggestellte „Brunnen der Welt“ Klassik mit gotischem Elan und prägt das Halbrund der Piazza del Campo eindrucksvoll.

Fonte Gaia in Siena
© Foto : „Fonte Gaia“ von JoJan (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben), [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons
Palio di Siena

Die wohl größte Attraktion des Platzes ist jedoch das zweimal jährlich stattfindende Pferderennen Palio di Siena. Das Palio gehört zu den schwierigsten Pferderennen der Welt und wird seit dem Mittelalter auf der Piazza del Campo ausgetragen. In ihm treten die 17 „Contraden“, die Stadtteile Sienas, auf ungesattelten Pferden gegeneinander an. Dem Rennen voraus geht ein historischer Umzug durch die Stadt. Das Palio findet jeweils am 2. Juli („Palio di Provenzano“) und am 16. August („Palio dell’Assunta“) statt.

Siena ist eine der meistbesuchten Städte der Toskana und bietet mit der Piazza del Campo eines der schönsten Stadtzentren Europas.