Piazza del Campo in Siena und das Palio

Mitten in Siena bildet die Piazza del Campo das Herzstück der toskanischen Stadt. Der Platz gehört zu den wichtigsten Toskana Sehenswürdigkeiten und ist für seine muschelförmige Bauweise, die harmonisch aneinandergereihten Gebäude und das Palio di Siena, ein zweimal jährlich ausgetragenes Pferderennen, bekannt.

Palazzo Pfanner in Lucca

Innerhalb der Stadtmauern, im Herzen der mittelalterlichen Stadt Lucca, liegt der Palazzo Pfanner mit seinen kunstvoll angelegten Gärten. Der Bau des barocken Palastes wurde 1660 von Mitgliedern des städtischen Handelsadels, der Familie Moriconi, in Auftrag gegeben.

Abtei Monte Oliveto Maggiore in der Toskana

Das Stammkloster der Olivetaner, die Abtei Monte Oliveto Maggiore, befindet sich südlich von Siena in der toskanischen Weltkulturerbe Landschaft Crete Senesi, in Chiusure. Inmitten einer faszinierenden Umgebung wurde das Kloster im 14. Jahrhundert auf einem Hügelrücken errichtet.

Ponte Vecchio Brücke in Florenz

Der Ponte Vecchio, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Florenz, lädt zu einem malerischen Bummel durch die Einkaufspassage oder zu einem romantischen Abendspaziergang ein. Die sogenannte Alten Brücke ist der älteste Flussübergang über den Arno.

Villa San Martino – Napoleons Residenz auf Elba

Die Villa San Martino wurde 1814 von Napoleon Bonaparte während dessen ersten Exils auf der Insel Elba als Sommerresidenz genutzt. Zusammen mit der Villa dei Mulini, der Stadtresidenz Napoleons, im Zentrum von Portoferrario bildet sie das Nationale Museum der napoleonischen Residenz auf Elba.

Piazza dell’Anfiteatro in Lucca

Die „Piazza dell’Anfiteatro“ (Platz des Amphitheaters) befindet sich in Lucca, Toskana. Der Platz wurde im Mittelalter auf den Ruinen eines römischen Amphitheaters errichtet und erhielt deshalb auch seinen charakteristischen Namen. Die ovale Form des Platzes erinnert bis heute deutlich an diejenige des einstigen Theaters.